• BIBB-Kongress 2018

    Zwei Tage lang werden mehrere hundert Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus verschiedenen Ländern unter dem Motto „Für die Zukunft lernen: Berufsbildung von morgen – Innovationen erleben“ diskutieren.

Programm

Vorläufiger Programmablauf BIBB-Kongress 2018

(Stand: 02.05.2018)

BIBB Kongress 2018
Für die Zukunft lernen

Berufsbildung von morgen – Innovationen erleben

7. Juni 2018

ab 08:30 Uhr Registrierung
11:00 Uhr Eröffnung BIBB-Kongress

Begrüßung
Prof. Dr. Friedrich Hubert Esser,
Präsident des Bundesinstituts für Berufsbildung (BIBB)
Anja Karliczek,
MdB, Bundesministerin für Bildung und Forschung

Podiumsdiskussion:
„Zukunft der Arbeit – Zukunft der Berufsbildung“

Impulsvortrag: Prof. Dr. Friedrich Hubert Esser,
Präsident des Bundesinstituts für Berufsbildung (BIBB)

Diskussionsteilnehmer/-innen:
Oliver Burkhard, Vorstand Personal und Arbeitsdirektor, thyssenkrupp AG
Anja Karliczek, MdB, Bundesministerin für Bildung und Forschung
Dr. Ariane Reinhart, Vorstand Personal und Arbeitsdirektorin, Continental AG
Prof. Dr. Dieter Spath, Präsident der Deutschen Akademie der Technikwissenschaften (acatech)

Moderation: Ursula Heller

Auszeichnung des Hermann-Schmidt-Preisträgers 2018

 13:00 Uhr Mittagsimbiss
 14:00 Uhr “Life outside the dual system: Challenges of vocational education in neo-liberal economies” (Arbeitstitel)
Prof. Dr. Geoff Hayward, Head of Faculty of Education, University of Cambridge
 14:30 Uhr Übergang in die Foren
 14:45 Uhr Begrüßung und Einführung in die sechs Foren

Forum I: Berufsbildung 4.0: Aus- und Weiterbildung im digitalen Zeitalter
Themenblock 1: Digitalisierung – Veränderungen im Gesamtsystem

Forum II: Lernorte mit Zukunft: Kooperativ und digital
Themenblock 1: Lernorte und Lernortkooperationen in der beruflichen Bildung

Forum III: Work-based Learning: Berufliche Kompetenz in Europa und der Welt
Themenblock 1: Vielfalt des Work-based Learning

Forum IV: Schule und dann: Duale Berufsausbildung zwischen Wunsch und Wirklichkeit
Themenblock 1: Junge Menschen auf dem Weg in die Berufsausbildung

Forum V: Migration und Integration: Der Beitrag beruflicher Bildung
Themenblock 1: Migration und Integration erforschen

Forum VI: Gesundheit und Pflege: Perspektiven für die berufliche Bildung
Themenblock 1: Die neue Pflegeausbildung

 18:45 Uhr Abendveranstaltung
 22:30 Uhr Ende des ersten Veranstaltungstages

 

8. Juni 2018

 08:30 Uhr Beginn der parallelen Foren

Forum I: Berufsbildung 4.0: Aus- und Weiterbildung im digitalen Zeitalter
Themenblock 2: Digitalisierung – Veränderungen auf Ebene von Berufen und Berufsbereichen

Forum II: Lernorte mit Zukunft: Kooperativ und digital
Themenblock 2: Lehren und Lernen im Zeitalter der Digitalisierung

Forum III: Work-based Learning: Berufliche Kompetenz in Europa und der Welt
Themenblock 2: Bedeutung von beruflicher Kompetenz im Kontext des Work-based Learning

Forum IV: Schule und dann: Duale Berufsausbildung zwischen Wunsch und Wirklichkeit
Themenblock 2: Zur Bedeutung der dualen Berufsausbildung

Forum V: Migration und Integration: Der Beitrag beruflicher Bildung
Themenblock 2: Migration und Integration gestalten

Forum VI: Gesundheit und Pflege: Perspektiven für die berufliche Bildung
Themenblock 2: Umsetzungsbeispiele in der Aus- und Weiterbildung

 11:15 Uhr Abschlussdiskussionen in den Foren
 12:15 Uhr Ende der Foren
 12:30 Uhr Abschlussvortrag: Berufsbildung in Zeiten des Wandels
Prof. Dr. Ludger Wößmann, Leiter des ifo – Zentrums für Bildungsökonomik
 13:00 Uhr Resümee / Verabschiedung
Prof. Dr. Hubert Ertl, Forschungsdirektor und Ständiger Vertreter des Präsidenten des Bundesinstituts für Berufsbildung (BIBB)
 13:15 Uhr Ende des Kongresses / Imbiss

Oliver Burkhard

Mitglied des Vorstands und Arbeitsdirektor

Jahrgang 1972, Ausbildung zum Verwaltungsfachangestellten, Studium der Betriebswirtschaftslehre an der Fachhochschule Mainz.
Beruflicher Werdegang:

Nach seiner Ausbildung zum Verwaltungsfachangestellten (1988 – 1991) war Oliver Burkhard von 1991 bis 1997 zunächst in der Abteilung Volkswirtschaftliche Gesamtrechnungen des Statistischen Bundesamtes, Wiesbaden, tätig. Von 1993 bis 1998 studierte er zudem berufsbegleitend Betriebswirtschaftslehre an der Fachhochschule Mainz.

1997 wechselte er zur IG Metall, wo er zunächst Politischer Sekretär beim Bundesvorstand der Gewerkschaft wurde. Von 2002 bis 2004 war er Bezirkssekretär/Tarifsekretär bei der Bezirksleitung der IG Metall in Nordrhein-Westfalen, ehe er 2005 als Funktionsbereichsleiter Tarifpolitik wieder zum Bundesvorstand der IG Metall kam. Von Ende 2007 bis September 2012 war Oliver Burkhard Bezirksleiter der IG Metall in Nordrhein-Westfalen.

Oliver Burkhard ist seit Februar 2013 Mitglied des Vorstands und seit April 2013 zudem Arbeitsdirektor der thyssenkrupp AG.
Oliver Burkhard ist für folgende Corporate Functions und Services zuständig: Human Resources Strategy, People Development & Executives Management, Corporate Services, Regional Services Germany. Außerdem ist er zuständig für die Regionen DACHFL (Deutschland, Österreich, Schweiz, Liechtenstein), Mittlerer Osten & Afrika und Indien.